Unterstützen Sie unsere Arbeit

Spendenkonto
Gaggenauer Altenhilfe e.V.
Sparkasse Baden-Baden Gaggenau
IBAN: DE43 6625 0030 0050 0090 00
BIC: SOLADES1BAD

 

Kontakt

Gerhard-Eibler-Haus
Willy-Brandt-Str. 21
76571 Gaggenau
Telefon: +49 (0) 7225-685-0

Konzept Gerhard-Eibler-Haus

Betriebskonzept „Gerhard-Eibler-Haus - Hausgemeinschaften"

„Vom Pflegeheim zur Lebenswelt" – ein Haus der 4. Generation

Die Handlungsmaxime: „So viel Normalität und Eigenverantwortung wie möglich, so viel Hilfe und Pflege wie nötig!"

Das neue Haus ist nach dem Hausgemeinschaftskonzept als ein Haus der 4. Generation konzipiert (vgl. Definition des KDA). Im Wesentlichen zeichnet sich die Betreuungsform dadurch aus, dass Menschen, hier 15 Bewohner je Hausgemeinschaft, wie in einer Wohnung gemeinsam leben, natürlich mit der Hilfe, die sie benötigen. Die Hausgemeinschaften orientieren sich am Leitbild der Familie.

Das Hausgemeinschaftenmodell löst den „Anstaltscharakter" eines klassischen Pflegeheims durch Abbau von zentralen Strukturen auf. Die Einrichtung vermittelt die Atmosphäre eines Wohnhauses mit Wohnungen. Es wird auf die klassische Pforte, Zentrale, oder Empfang verzichtet. Jede Hausgemeinschaft verfügt über eine eigene Wohnungseingangstüre mit einer Klingel, um die Privatsphäre der Bewohner zu sichern.

Die Konzeption hat zum Ziel, normale Lebens- und Wohnqualität auch bei Pflegebedürftigkeit zu erhalten und die Bewohner und Bewohnerinnen zu einer aktiven Teilnahme an einem möglichst normalen Alltag zu motivieren. Der große Gemeinschaftsraum mit offener Küche stellt den Mittelpunkt der Hausgemeinschaft dar. Hier werden Mahlzeiten zubereitet, es wird gebügelt, gespielt, ferngesehen und gelacht, es findet der normale Alltag statt. Daneben gibt es als Rückzugsmöglichkeit die sogenannten „kleinen Wohnzimmer", am Ende jedes Flügels. Jeder Bewohner verfügt über ein Einzelzimmer, welches mit einem eigenen barrierefreien Bad (Toilette, Waschtisch und Dusche), versehen ist. Die Ausstattung der Zimmer wird von der Einrichtung zur Verfügung gestellt. Durch den weitest gehenden Verzicht auf feste Einbauten, bieten die Zimmer jedoch auch die Möglichkeit eigene Möbel zu verwenden.

Personelles Konzept:

Der Tagesablauf wird durch eine kontinuierlich anwesende Bezugskraft, hier „Präsenzkraft" gestaltet. Der Schwerpunkt ihrer Tätigkeit liegt in der hauswirtschaftlichen Versorgung, inkl. Essenszubereitung und der Betreuung der Bewohner im Gemeinschaftsbereich (Wohnküche).

Die Präsenzkräfte werden zum Großteil aus dem aktuellen Mitarbeiterpool der Pflegehilfskräfte und Küchenmitarbeiter der Gaggenauer Altenhilfe rekrutiert. Um den speziellen Anforderungen im Bereich der Mahlzeitenversorgung, hauswirtschaftlichen Tätigkeiten und Bertreuungstätigkeiten gerecht zu werden, werden unsere Mitarbeiter nach einem internen Schulungskonzept qualifiziert. Die Fachaufsicht und Anleitung im Bereich der Mahlzeitenversorgung, liegt bei den beiden Küchenmeistern der Gaggenauer Altenhilfe. Im Betrieb werden kontinuierliche Mitarbeiterschulungen in den Bereichen Lebensmittelhygiene, Essenszubereitung, hauswirtschaftliche Tätigkeiten und Betreuungstätigkeiten erfolgen. Für die Wohnküchen wurde ein dezentrales HACCP-Konzept entwickelt und umgesetzt, welches mit dem Veterinäramt abgestimmt ist.

Die Präsenzkraft ist zu den üblichen Tageszeiten anwesend, die genaue Festlegung der Arbeitszeiten steht noch aus und wird zurzeit in einer Arbeitsgruppe gemeinsam mit den Mitarbeitern entwickelt. Als weitere hauswirtschaftliche Tätigkeiten ist geplant, Teilbereiche der Bewohnerwäscheversorgung direkt in der Hausgemeinschaft vorzunehmen. Die Hausgemeinschaft wird hierzu mit professionellen Waschmaschinen und Wäschetrocknern ausgestattet. Ziel der Überlegungen ist es, dass die Bewohner soweit als möglich bei hauswirtschaftlichen Tätigkeiten, z.B. beim Bügeln und Zusammenlegen der Wäsche mitwirken können.

Der Großteil der Wäscheversorgung wird jedoch über einen externen Dienstleister abgewickelt. Im Bereich der Hausreinigung werden die Allgemeinflächen und Bewohnerzimmer, sofern die Bewohner dies nicht mit Unterstützung der Präsenzkräfte durchführen möchten und können, über externe Dienstleister abgedeckt.

Neben den Präsenzkräften, werden in den Hausgemeinschaften zusätzliche Betreuungskräfte nach § 87b SGB XI, „Alltagsbegleiter" eingesetzt, die für die individuelle Betreuung der Bewohner zuständig sind.

Weiter wird es auch in den Hausgemeinschaften punktuelle Gruppenangebote durch einen Ergo-/Beschäftigungstherapeuten geben.

Für die pflegerischen Hilfestellungen bei der Grund- und Behandlungspflege, ist der interne Pflegedienst zuständig und jederzeit verfügbar. Dem Hausgemeinschaftenkonzept folgend, übernimmt dieser nicht die tragende Rolle im Bereich der Alltagsgestaltung, wie dies in den klassischen Pflegeheimen, am Leitbild des Krankenhauses orientiert, der Fall ist. Der Pflegedienst wirkt im Hintergrund, dem Leitbild einer ambulanten Versorgung folgend. Die Einrichtung verfügt über einen zentralen Pflegestützpunkt, außerhalb der Hausgemeinschaften. Hier ist es dem Personal möglich den anstehenden administrativen und pflegeplanerischen Aufgaben nachzukommen. In den Hausgemeinschaften ist ein in die Wohnküche integrierter Arbeitsplatz für alle Mitarbeitergruppen vorhanden, an dem die laufende Dokumentation durchgeführt werden kann. Bei der personellen Ausstattung im Pflegebereich ist es angedacht den aktuell zwischen der Gaggenauer Altenhilfe und den Kostenträgern verhandelten Pflegeschlüssel umzusetzen. Dementsprechend wird am Tage auch ein Mitarbeiter des Pflegedienstes kontinuierlich in der Hausgemeinschaft präsent sein. Es ist außerdem jederzeit möglich das Pflegepersonal durch ein Schwesternrufsystem zu verständigen. Hier ist eine mobile Lösung über Telefon vorgesehen, womit jeder Mitarbeiter ausgestattet wird.

Im Nachtdienst sind zwei Pflegekräfte in der Einrichtung kontinuierlich anwesend.

Die Fachaufsicht über den Pflegedienst wird durch die verantwortliche Pflegefachkraft (PDL) der Einrichtung gesichert. Sie verfügt über ein Büro im 1.OG, wo auch das Büro der Einrichtungsleitung vorgesehen ist.

Für die anfallenden Hausmeistertätigkeiten ist die Haustechnikabteilung der Gaggenauer Altenhilfe als Dienstleister tätig.