Kontakt

Gaggenauer Altenhilfe e.V.
Bismarckstr. 6
76571 Gaggenau
Telefon: +49 (0) 7225 685 - 0

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Spendenkonto
Gaggenauer Altenhilfe e.V.
Sparkasse Baden-Baden Gaggenau
IBAN: DE43 6625 0030 0050 0090 00
BIC: SOLADES1BAD

 

Aktuell

"Ohne Partnerschaft geht es nicht"


IHK-Projekt "Wirtschaft macht Schule": Kooperationsvereinbarung im Dahringer-Haus unterzeichnet

Gaggenau/Murgtal. "Wirtschaft macht Schule" - ein Projekt der Industrie- und Handelskammer Karlsruhe, das nicht nur für die Stadt Gaggenau, sondern auch für die umliegenden Gemeinden von zentraler Bedeutung sein könnte. Entsprechend groß war das Interesse anlässlich der Kooperatiosunterzeichnung im Foyer des Helmut-Dahringer-Hauses.

Auf der einen Seite stehen als Vertragspartner die Gaggenauer Altenhilfe e.V. und die Murgtal-Werkstätten & Wohngemeinschaften, auf der anderen Seite die Realschulen Gaggenau und Gernsbach, die Merkurschule Ottenau und die Johann-Belzer-Schule Weisenbach-Forbach.

Weiterlesen: "Ohne Partnerschaft geht es nicht"

Esel aus Winkel im Oskar-Scherrer-Haus

Im Garten des
Oskar-Scherrer-Hauses hatte sich letzte Woche ganz besonderer Besuch angesagt, Karim und Baldur, zwei Eselchen aus Winkel waren zur Freude der Bewohner mit ihren Besitzern Claudia und Rolf Scharer aus Gaggenau-Winkel gekommen. Die Bewohnerinnen und Bewohner haben sich sehr über die zahmen Huftiere gefreut, manche Erinnerung sind wach geworden.

 

Heinz Fütterer "Der weiße Blitz" erzählt aus seinem Leben als Sportler

heinz fttererHeimleiter Eberhard Veser und Heimbeiratsvorsitzende Maria Binz konnten kürzlich Heinz Fütterer, ehemaliger deutscher Leichtathlet und Olympiamedaillengewinner, als Gast beim Erzählcafe im Helmut-Dahringer-Haus begrüßen. Der aus Elchesheim-Illingen stammende Fütterer wurde der „weiße Blitz" genannt. Seine größten Erfolge sind drei Europameistertitel 1954 und 1958, die Einstellung des 100-Meter-Weltrekords 1954, 1955 neuer Hallenweltrekord über 60 Meter sowie eine olympische Bronzemedaille 1956. Fütterer war jahrelang Deutschlands schnellster Sprinter. Seinen ersten 100-Meter-Sprint kurz nach Kriegsende gewann er noch als „Barfüßler". Die zahlreich erschienenen Zuhörer waren begeistert von unterhaltsamen und interessanten Ausführungen des Sportlers, der im Laufe seiner Sportlerkarriere auf der ganzen Welt unterwegs war und für seine Verdienste mehrere Ehrungen erfahren durfte. Er war unter anderem 1954 Sportler des Jahres, bekam 1981 das Bundesverdienstkreuz und ist Ehrenbürger von Elchesheim-Illingen.

 

Runder Tisch "Pflege" ins Leben gerufen

Ein Treffen der Führungskräfte der ambulanten und stationären Altenhilfe im Landkreis Rastatt und Stadtkreis Baden-Baden fand neulich im Helmut-Dahringer-Haus statt. Auf der Agenda stand die Bundesinitiative "Ausbildungs- und Qualifizierungsoffensive Altenpflege".

Oberbürgermeister Christof Florus bezeichnete in seiner Eigenschaft als Vorsitzender der Gaggenauer Altenhilfe e. V. das Gesprächsthema als einen Punkt, der "heute schon auf den Nägeln brennt und im Lauf der nächsten Jahre und Jahrzehnte ein ernsthaftes Problem werden könnte, so nicht heute schon die Weichen in die richtige Richtung gestellt werden." Damit  meinte er den "steigenden Altenpflegebedarf und den damit einhergehenden Fachkräftebedarf".

Weiterlesen: Runder Tisch "Pflege" ins Leben gerufen

Grünpflegeschnitt an der Außenanlage des Helmut-Dahringer-Hauses

Auf Initiative von Vorstandsmitglied Jens Unser wurde am vergangenen Samstag ein Grünpflegeschnitt an der Außenanlage des Helmut-Dahringer-Hauses durchgeführt.

Bereits am frühen Samstagmorgen trafen sich die ehrenamtlichen Helfer Roland Ihle und Rudi Heck, die bereits die Pflegschaft des Teiches im Garten des Dahringer-Hauses übernommen haben, Nicolas Faber und Steffen Ramic-Heck (ehemalige Zivildienstleistende) und Mitarbeiter der Gaggenauer Altenhilfe Jan Ohlerich, Mario Schlör und Markus Leier sowie die Heimleitungen Eberhard Veser und Peter Koch um die Grünpflanzen zurück zu schneiden.

Diese Aktion wurde unterstützt durch die Firma Spezialtransporte Hurrle aus Ottenau, die kostenlos einen Container incl. Abtransport des Grüngutes zur Verfügung stellte sowie die Leihgabe eines Balkenmähers der Stadtwerke Gaggenau. Für das leibliche Wohl sorgte die Metzgerei Krug aus Ottenau und Firma Schäfer-Schmitt Getränkevertriebsgesellschaft mbH aus Baden-Baden.

Den ehrenamtlichen Helfer und Spendern, die sich an dieser Aktion beteiligt haben, ein herzliches Dankeschön.

Schule für Musik und darstellende Kunst zu Gast im Oskar-Scherrer-Haus

Zum traditionellen "Treff Musikschule" hatten neun Schüler der "Schule für Musik und darstellende Kunst" Gaggenau mit ihren Lehrkräften ein kurzweiliges und abwechslungsreiches Programm für die Bewohner des Oskar-Scherrer-Hauses vorbereitet.

Jochen Baier, der durch das Programm führte, konnte zahlreiche Bewohner willkommen heißen. Linus Maier, Alexander Class und Tabea Reinauer musizierten am Klavier des Hauses. Die Blasinstrumente präsentierten Lisa Steinhoff, Katharina Beißert (Querflöte) und Lara Moritz sowie Valentin Baumann (Klarinette). Das Trio Lea Rieger, Moritz Arndt und Marcel Schiller brachten mit dem Schlagwerk rhytmischen Schwung in die Veranstaltung. Emir Demirdögen (Gitarre) und Jennifer Lorenz (Gesang) konnten  mit ihren Darbietungen ebenfalls das applausfreudige Publikum überzeugen. Schulleiter Achim Rheinschmidt, der einige Schüler am Klavier begleitete, intonierte zusammen mit der Gesangslehrerin Gabriele Brucker-Sieg am Ende der Veranstaltung noch bekannte Volkslieder, die der spontan gemischte Chor aus Bewohnern, Gästen und Schülern gerne aufnahm. Die Heimbewohner waren begeistert und spendeten viel Beifall. Heimleiter Peter Koch dankte Achim Rheinschmidt für das große Engagement, die die Musikschule dem Verein Gaggenauer Altenhilfe bereits seit vielen Jahren entgegenbringt. Besonderts erfreut war Koch darüber, dass seit diesem Jahr auch Konzerte im Oskar-Scherrer-Haus stattfinden. Der Dank ging natürlich auch an die jungen Akteure, die die Zuhörer mit ihrer Musik erfreuten.

Fasnacht beim Gaggenauer Altenhilfe Verein

Närrische Tage im Helmut-Dahringer-Haus und Oskar-Scherrer-Haus

Auch in den beiden Einrichtungen der Gaggenauer Altenhilfe wurde Fasnacht gefeiert. Am schmutzigen Donnerstag besuchten Heimleiter Eberhard und Pflegedienstleitung Juliana Veit-Springer zusammen mit Manfred Völlinger am Akkordeon die Pflegebedürftigen auf den Wohnbereichen im Helmut-Dahringer-Haus; es wurden Faschingslieder gesungen und dazu geschunkelt. Der Freitagvormittag war für die Kinder des Kindergarten St. Marien reserviert, die die Bewohner mit einem kleinen Faschingsprogramm erfreuten. Höhepunkt war der traditionelle Rosenmontagsball im Speisesaal. Wie bereits in den vergangenen Jahren waren die GroKaGe mit den Gaggo-Clowns zu Gast, am Key-Board lud Tobias Merkel die Bewohnerinnen und Bewohner zum Mitsingen der bekannten Faschingsliedern ein.

Bereits am vergangenen Mittwoch begann das närrische Treiben im Oskar-Scherrer-Haus. Heimleiter Peter Koch und Pflegedienstleitung Rosi Lehmann begrüßten die Hästrägergruppe „Kirschdestorre“ aus Bischweier, die mit einem kleinen Unterhaltungsprogramm für die Bewohner aufwarteten. Das Hemdglunkerle-Cafe am schmutzigen Donnerstag wurde von den Alltagsbegleitern des Oskar-Scherrer-Hauses abwechslungsreich gestaltet. Es gab viel zu lachen, Tänze wurden aufgeführt, Faschingslieder gesungen und natürlich auch geschunkelt. Das Duo Kurt Reule und Rudolf Bretzinger umrahmten, wie bereits im vergangenen Jahr, das Rosenmontags-Cafe für die Bewohnerinnen und Bewohner. Die örtlichen Vereine und Kindergärten besuchten auch in der 5. Jahreszeit die Bewohnerinnen und Bewohner beider Einrichtungen um gemeinsam Fasnacht zu feiern. Die Heimleiter des Altenhilfevereins Koch und Veser dankten den Mitwirkenden für Ihr großes Engagement und freuen sich schon auf das Wiedersehen zur Fasnacht 2013.

Spendenübergabe der Firma Bau-LANG GmbH & Co. KG

Kürzlich übergab der Geschäftsführer Stefan Kohlbecker der Firma Bau-LANG GmbH & Co. KG aus Gaggenau-Hörden dem Gaggenauer Altenhilfe Verein eine großzügige Spende in Höhe von 1.500 Euro.

 

Personalfeier der Gaggenauer Altenhilfe

Mitte Januar 2012 luden die Heimleitungen der Gaggenauer Altenhilfe Eberhard Veser und Peter Koch zur alljährlichen Personalfeier in den Speisesaal des Helmut-Dahringer-Hauses ein. Der Vorsitzende der Gaggenauer Altenhilfe, Oberbürgermeister Christof Florus, konnte rund die Hälfte der über 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Feierlichkeit begrüßen. Seine Ansprache galt all jenen, die seit vielen Jahren bei der Gaggenauer Altenhilfe Tag für Tag ihrer Arbeit nachgehen bzw. denen, die während dieser Feier in den Ruhestand verabschiedet wurden. Mit Blick auf die Jubilare, die für 25-jährige Tätigkeit geehrt wurden, ging der Vorsitzende auf einige Ereignisse ein, die den beruflichen Werdegang geprägt und begleitet haben. Dies waren der Anbau des Dahringer-Hauses im Jahre 1992, die Übernahme von betreuten Wohnungen in der Viktoriastraße, 1999 der Erwerb des Anwesens in der Humpertstraße, um dort den neuen ambulanten Dienst einzurichten. Im Jahre 2000 wurde die Dienstleistung „Essen auf Rädern“ ins Leben gerufen und als zusätzlicher Meilenstein, um den steigenden Bedarf an Pflegeplätzen gerecht zu werden, eröffnete im Jahr 2004 das Oskar-Scherrer-Haus. „Die erfolgreiche Arbeit der Gaggenauer Altenhilfe spiegelt sich nicht zuletzt darin, dass ihre Altenheime zu den führenden in der Region zählen“, so Florus.

Weiterlesen: Personalfeier der Gaggenauer Altenhilfe

35 Jahre Helmut-Dahringer-Haus

35 jahre hdh 1

An einem herrlichen Spätsommertag feierte die Gaggenauer Altenhilfe e.V. Ende Oktober den 35. Geburtstag des Helmut-Dahringer-Hauses. Und wie es sich bei einem solchen Anlass gehört, standen nach einem kleinen Festakt am Vormittag die Bewohner des Hauses im Mittelpunkt des Geschehens. Bei einem großen Angehörigentreff im Foyer, Speisesaal und in der Bibliothek bestand reichlich Gelegenheit zum Gedankenaustausch. Bei Kaffee, Kuchen und einem zünftigen Vesper konnte man nicht nur mit Freunden und Verwandten reden, sondern auch den Klängen der Blasmusik aus dem Weisenbacher Ortsteil Au lauschen.

Weiterlesen: 35 Jahre Helmut-Dahringer-Haus